AuthorCarinaKochtCategoryDifficultyBeginner

Total Time5 mins

Rezept drucken


Zuckerfreies + veganes Schokoladeneis
MIT und OHNE Thermomix®

Wie genial ist das bitte, als Grundzutat für dieses cremigen Eis hab ich Süßkartoffeln verwendet! Dazu habe ich sie vorher in Stücke geschnitten, gegart und dann eingefroren!

Süßkartoffeln enthalten sehr wenig Fett - aber eine Portion guter Kohlenhydrate! Sie enthalten außerdem viele Ballaststoffe und Spurenelemente wie Mangan, Kupfer und Eisen!

VERGLEICH: Eine Kugel von dem gesunden Schokoeis hat ca. 70 KCAL und 1g Fett, ein normales Schokoeis hat ca. 170 KCAL und 10g Fett!

|Werbung| Zum Süßen habe ich wieder Erythrit verwendet, mein Liebling zum Süßen von Desserts, kommt von der österreichischen Firma Sweetiva (www.sweetiva.com)
- die tollen Produkte von Sweetiva werden vorerst nur in Österreich bei Billa, Merkur und Spar verkauft und sind sehr zu empfehlen!

Alle Infos zum Zuckerersatz Erythrit findet ihr in einen meiner Infoposts!

Viel Spaß beim Nachkochen - ihr könnt euch das Rezept am Besten gleich ausdrucken oder abspeichern unter dem Link 'Rezept drucken'!

Zutaten
100g Erythrit (zB Sweetiva)
500g bereits gegarte, eingefrorene Süßkartoffeln in Stücken
30g Backkakao (zuckerfrei)
150ml Mandelmilch (ohne Zucker)

Zubereitung
MIT THERMOMIX

1. Erythrit im Mixtopf 13Sek/St 10 pulverisieren
2. Süßkartoffeln etwas antauen lassen und in Stücke brechen - im Mixtopf hinzu, 20Sek/St 7 mixen
3. alle restlichen Zutaten hinzu und mithilfe des Spatels 2Min/ St4 cremig mixen

OHNE THERMOMIX

1. Erythrit mit einem Hochleistungsmixer pulverisieren
2. Süßkartoffeln etwas antauen lassen und in Stücke brechen, gemeinsam mit dem Erythrit fein mixen
3. alle restlichen Zutaten hinzu und mit einem Mixer bis zur richtigen Konsistenz cremig mixen

 

Ingredients

Directions

Zuckerfreies + veganes Schokoladeneis
(Visited 991 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. Annie Dezember 8, 2020 at 6:13 pm

    Super lecker. Danke

    Reply
    1. CarinaKocht Dezember 8, 2020 at 6:17 pm

      Das freut mich liebe Annie! Danke für dein Kommentar! Ganz liebe Grüße, Carina

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert