Da ich oft nach dem Unterschied der beiden Zuckerersatzstoffe gefragt werde, hier nun ein kurzer Vergleich für euch!

Die beiden Ersatzstoffe sind Zuckeralkohole – das bedeutet, dass sie nur durch einen gewissen Grad verdaut werden können! Sie haben so gut wie keinen Einfluss auf unseren Blutzuckerspiegel, da sie nicht, oder nur sehr gering, zu Glucose aufgespalten werden und nur zu einem kleinen Teil, oder gar nicht, als Blutzucker in unser Blut gelangen.

Birkenzucker und Erythrit werden industriell hergestellt und sind hoch raffiniert. Sie enthalten für unseren Körper quasi keinerlei wertvolle Nährstoffe – aber sie haben viele andere Vorteile gegenüber normalen Zucker!

Die groben Unterschiede sind die Kalorien und die Süßkraft der beiden Ersatzstoffe. Birkenzucker – auch Xylit genannt, enthält ca. 270 KCAL / 100g – Erythrit enthält keine Kalorien. Bei der Süßkraft punktet der Birkenzucker, er hat fast die gleiche Süße als normaler Zucker – Erythrit hat eine Süßkraft von ca. 75% zu normalen Zucker! Erythrit wirkt oft sehr kühlend im Geschmack, das mögen viele nicht – wenn man ihn mit einer Küchenmaschine pulverisiert, kann man diesen kühlen Geschmack etwas umgehen!

(Visited 2.536 times, 10 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert