GUTE VS SCHLECHTE KOHLENHYDRATE

Obwohl beide Kohlenhydrat-arten (gute und schlechte) nichts weiter sind als Zucker, unterscheiden sie sich sehr stark in ihrer Wirkung auf unseren Blutzuckerspiegel: In Lebensmitteln wie Weißbrot, Weißmehl und Süßigkeiten stecken die Kohlenhydrate in Form von Einfach- und Zweifachzuckern = schlechte Kohlenhydrate deswegen, weil sie unser Körper schnell verwertet, sie gehen quasi direkt ins Blut!
Der Verzehr von diesen kurzkettigen Kohlenhydraten führt zu einem sofortigen Anstieg unseres Blutzuckerspiegels und damit einem rasanten Leistungshoch, aber einem ebenso schnellen Absinken des Blutzuckerspiegels = oft verbunden mit Heißhungerattacken!

Komplexe Kohlenhydrate – umgangssprachlich ‘gute’ Kohlenhydrate genannt, lassen unseren Blutzuckerspiegel langsam ansteigen und abfallen- sie halten uns dadurch länger satt und geben unserem Körper auf gesunde Weise Energie! 

(Visited 1.140 times, 3 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert